ZiBB? ViBB?

Alle anders, alle gleich!

Dialoge zwischen den MenschenGießen ist multikulturell. In unserer Stadt leben über 10.000 Menschen aus mehr als 140 Nationen. Für uns bedeutet das Bereicherung und Herausforderung zugleich. Wir glauben, dass wir unser Zusammenleben in einer multikulturellen Gesellschaft auf der Basis von Gleichberechtigung und Chancengleichheit gemeinsam und offensiv gestalten müssen. Neben politischen und sozialen Maßnahmen brauchen wir hierfür auch die unmittelbare Begegnung und den Dialog zwischen den Menschen – damit wir in einem gegenseitigen Lernprozess einander kennen–, verstehen und respektieren lernen können.

Vielfalt unter einem Dach

Für diesen Prozess hat unsere Stadt genug interessante und interessierte Menschen – also müssen auch die geeigneten Anlässe und Orte für diese Begegnung geschaffen werden.

Außenansicht des ZIBBSo wurde die Idee zum ZiBB (Zentrum für interkulturelle Bildung und Begegnung, Foto) geboren.

Im ZiBB ermöglichen wir Begegnungen in entspannter Atmosphäre, z.B. im Rahmen unserer Veranstaltungsreihen Internationales Literaturcafé, Internationales Erzählcafé, Internationales Frauencafé oder dem internationalen Kindertreff. Manchmal laden wir zum internationalen Kochworkshop ein, manchmal zu einem Theaterworkshop oder zu einem Gartenkonzert mit Gitarremusik unter freien Himmel…

Aber auch Bildung ermöglichen wir im ZiBB, z.B. mit Sprach- und Konversationskursen, Vorträgen oder Qualifizierungsmaßnamen. Und schließlich: Begegnung ist Bildung.

Dialoge zwischen den MenschenInformationen zu den Räumen des ZiBB finden Sie hier.

Eingetragen und Gemeinnützig

Wir sind Gießenerinnen und Gießener unterschiedlicher Herkunft, die sich aus gemeinsamer, interkulturell orientierter Arbeit kannten, und die im April 1995 einen Trägerverein gründeten, um die Idee für eine interkulturelle Begegnungsstätte zu verwirklichen: den Verein für interkulturelle Bildung und Begegnung Gießen e.V. (gegründet am 20.04.1995; Amtsgericht Gießen, Nr: VR 2169, gemeinnützig im Sinne der Förderung kultureller Zwecke). Ein Jahr später – im Dezember 1996 – konnten wir in einer ehemaligen Kaserne (”Pendleton-Barracks “), die zu einem sozialen Wohnprojekt (GSW) umgebaut wurde, das ZiBB eröffnen.

Unser Verein hat etwa 70 Mitglieder, darunter auch juristische Personen und Fördermitglieder. Mit Unterstützung der Stadt Gießen steht uns für die Geschäftsführung, Büro-und Verwaltungsarbeit eine Halbtagskraft zur Verfügung. Bei der Realisierung von Veranstaltungen und Projekten sind wir stets auf Fördermittel anderer Stellen angewiesen. Die damit einhergehende Organisationsarbeit wird zu einem erheblichen Teil ehrenamtlich von Mitgliedern und Vorstandsmitgliedern geleistet.

ViBB e.V. ist Mitglied der Laks Hessen e.V. (Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und soziokulturellen Zentren in Hessen e.V.). Die Veranstaltungen anderer der LAKS angeschlossenen Zentren finden Sie hier.

Ach ja: Wollen Sie mal einen Blick in unsere Räumlichkeiten werfen? Schauen Sie hier!