Internationales Erzählcafé mit Dr. Ali Alavi: “So wie es ist, bleibt es nicht - Leben in zwei Heimaten”


Datum: Sonntag, 9. April 2017, 11:00 Uhr

Ich bin als junger Mann aus dem Iran nach Deutschland gekommen und lebe seit fast 50 Jahren hier in der Bundesrepublik. Ich habe mich mit der Geschichte, Literatur, Kunst, mit den sozialen und politischen Problemen der Bundesrepublik Deutschland ebenso intensiv wie Einheimische auseinandergesetzt. Doch meine primäre Sozialisation fand im Iran statt und prägte mich auch für mein weiteres Leben in Gießen.

Ich kann behaupten, dass ich mich in zwei Kulturen heimisch fühle. So interessiere ich mich für das Schicksal dieser beiden Länder und fühle mich mit beiden gleichermaßen verbunden. Beide Kulturen und Sprachen stellen für mich keine Gegensätze dar. Im Gegenteil: Sie bereichern sich gegenseitig und eröffnen Perspektiven für ein besseres Verständnis der Menschen.

Heimat bedeutet für mich ein individuelles Lebensgefühl, persönliche Identität und gleichzeitig Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft.

Über mein bewegtes Leben und meine Erlebnisse und Erfahrungen, die ich in beiden Ländern gesammelt habe, gibt es viel zu erzählen.

Eintritt: frei