Internationales Erzählcafé mit Karola Drews: “Rheingau - London - Tokio - Gießen” (mit Lesung)


Datum: Sonntag, 9. Februar 2014, 11:00 Uhr

Die schöne Heimat Rheingau wurde mir mit 20 Jahren zu eng und ich ging für ein Jahr als au pair nach London. Die Erfahrung, mich ohne Angst in einer Weltstadt zu bewegen, machte mir Lust auf mehr. In den folgenden Jahren packte mich immer wieder das Fernweh. Meine ausgedehnten Reisen mit Rucksack am Straßenrand und Daumen im Fahrtwind führten mich nach Südafrika, Botswana, Sambia, Malawi; nach Kanada, Südkorea und in die USA. Die Frage, wo gehöre ich hin, wo möchte ich leben, hat mich dabei immer begleitet. In Japan fand ich die Antwort.

Nach einem einjährigen Aufenthalt als Englischlehrerin in Tokio kam ich 1984 - mit 30 Jahren - nach Gießen. Im nächsten Jahr werde ich sechzig. Dazwischen liegen dreißig gute Jahre. Mein liebevoll-distanziertes Verhältnis zu unserer Stadt habe ich immer wieder in kurzen Texten beschrieben. Es sind allesamt Liebeserklärungen geworden.

Ich freue mich darauf, Ihnen von dieser Liebe erzählen zu dürfen.

Karola Drews, Jahrgang 1954, Volksschule, Bäckereifachverkäuferin, au pair, Rezeptionistin in Hotels im Rheingau (Schloss Reinhartshausen), in Baden-Baden (Bühlerhöhe), Fulda und Dortmund. Weltreisende, Autorin, unterrichtet kreatives Schreiben. In Gießen Abitur an der Ostschule (Abendgymnasium), Studium an der JLU (Germanistik, Politik), aktiv in der Frauenbewegung, seit 17 Jahren Mitarbeit im Elisabeth-Selbert-Verein (FrauenKulturZentrum), hier von 2009-2013 Vorsitzende. 17 Jahre Mitarbeiterin im Naturkostladen “Klatschmohn”. Seit 2004 Leitung von Schloss Rauischholzhausen, Tagungshotel der JLU.

Eintritt frei.